Nutzungsbedingungen

ALLGEMEINES

Unten finden Sie die Verträge, die im Zusammenhang mit der Nutzung der Webseite www.ticketswap.com gelten. Wie unten erwähnt, handelt es sich dabei um zwei gesonderte Verträge. Zum einen schließen Sie einen unmittelbaren Nutzungsvertrag mit der TicketSwap-Plattform ab. Alles was mit Ihrem Benutzerkonto, Ihren Daten und der Technik zu tun hat, ist in dem Vertrag erwähnt. Dieser Vertrag nennt sich: „Plattformvertrag“. Zum zweiten schließen Sie für den Kauf oder Verkauf eines Tickets immer eine direkte, einmalige Vereinbarung mit einer der Tochtergesellschaften von TicketSwap ab (je nach Standort des Events, nachstehend: „TicketSwap Lokal“ genannt):

Diese Vereinbarung wird „Ticketvertrag“ genannt. Für den Plattformvertrag und den Ticketvertrag findet ausschließlich niederländisches Recht Anwendung. Streitigkeiten werden vor dem zuständigen Gericht in Amsterdam vorgebracht.

Anwendbarkeit: Dieser Plattformvertrag wurde aufgestellt von TicketSwap B.V. („TicketSwap“), mit Sitz in Rokin 75, 1012 KL Amsterdam, Niederlande und eingetragen bei der Kamer van Koophandel [niederländische Handelskammer] unter der Nummer 59084952. Wenn Sie die Plattform benutzen, schließen Sie als „Nutzer“ einen Vertrag mit TicketSwap ab („Plattformvertrag“). Die Artikel unter dem Hauptpunkt „Ticketvertrag“ gelten nicht für TicketSwap. TicketSwap behält sich das Recht vor, diesen Plattformvertrag zu ändern. Durch Nutzung der Plattform von TicketSwap sind Sie mit der Geltung der aktuellsten Fassung dieses Plattformvertrags einverstanden.

Plattformservice: TicketSwap bietet über ihre digitale Online-Plattform („Plattform“) einen Service an, mit dem Sie e-Tickets für Events (wie Konzerte, Feste und Festivals) kaufen und verkaufen können („Plattformservice“).

Registrierung:

Sie können diesen Plattformservice durch Registrierung mit einem Facebook Account in Anspruch nehmen. Sie sind dabei verpflichtet, alle persönlichen Daten wahrheitsgemäß anzugeben.

Datenschutz:

TicketSwap schützt Ihre persönlichen Daten entsprechend dem Wet bescherming persoonsgegevens (Wbp) [niederländisches Datenschutzgesetz] und (ab Mai 2018) der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). TicketSwap verarbeitet die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten ausschließlich zur Ermöglichung der Nutzung des Plattformservice und zum Zwecke der diesbezüglichen Kommunikation mit Ihnen. Nähere Informationen: siehe Datenschutzregelung auf unserer Webseite.

Private Nutzung:

Der Plattformservice von TicketSwap ist zur privaten Nutzung bestimmt und es ist kommerziellen Händlern oder anderen geschäftlichen Parteien nicht erlaubt, die Plattform auf geschäftliche Weise zu nutzen oder zu missbrauchen. Skripts, (teil-)automatisierte Programme oder andere Methoden, die dazu dienen, sich einen Vorteil bei Käufen zu verschaffen, sind nicht erlaubt und können zu einer (dauerhaften) Sperrung des Nutzers führen.

Haftung:TicketSwap haftet nicht für Schäden, die Ihnen durch die Nutzung des Plattformdienstes oder der Plattform entstehen können, wie z.B. Verluste, die dem Käufer oder Verkäufer durch die Änderung einer Veranstaltung entstehen (siehe hierzu auch „Event-Änderungen”), es sei denn, der Schaden wurde durch Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzliche Fahrlässigkeit verursacht. Obwohl TicketSwap möglichst viele Maßnahmen zur Gewährleistung einer sicheren und gut funktionierenden Plattform trifft, kann sie die Richtigkeit des Plattformservice oder des Inhalts der Plattform nicht garantieren. TicketSwap haftet nicht für Folgen von (etwaigen) Unrichtigkeiten hinsichtlich des Plattformservice oder der Plattform. TicketSwap hat das Recht, die Plattform ohne Vorankündigung (vorübergehend) außer Betrieb zu nehmen oder deren Nutzung zu beschränken bzw. den Plattformservice zu beenden, und zwar ohne Angabe von Gründen und ohne dass hierdurch ein Recht auf Schadensersatz gegen TicketSwap entsteht.

Zahlungsservice: Zahlungsdienstleistungen für benutzer auf TicketSwap werden (in einigen Fällen) von Stripe erbracht und unterliegen der Stripe Connected Account Vereinbarung(Stripe Connected Account Agreement), welche die Stripe Nutzungsbedingungen (Stripe Terms of Service) beinhaltet (zusammengefasst unter dem Sammelbegriff “Stripe Services Agreement”). Durch die Zustimmung zu dem vorliegenden Plattformvertrag oder das weitere agieren als Nutzer auf TicketSwap, akzeptieren Sie die Bedingungen der Vereinbarung “Stripe Services Agreement”, welche von Stripe von Zeit zu Zeit angepasst werden darf. Als Voraussetzung, dass TicketSwap die Zahlungsdienstleistungen von Stripe in Anspruch nehmen kann, stimmen Sie zu, vollständige und komplette Informationen über sich und ihr Unternehmen für TicketSwap bereitzustellen, und sie autorisieren TicketSwap, diese Informationen und Transaktionsinformationen, die im Zusammenhang mit ihrer Nutzung der von Stripe offerierten Zahlungsdienstleistungen stehen, weiterzugeben.

Missbrauch: Als Bedingung zur Nutzung des Plattformservice erklären Sie sich damit einverstanden, keine Informationen, Daten oder Inhalte über die Plattform anzubieten, die etwaige Gesetze oder Vorschriften verletzen. Außerdem erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie:

  1. keinen unrichtigen Bezug zu einer Person oder einer Sache vortäuschen;
  2. keine nicht-öffentliche/gesicherte Bereiche der Plattform betreten;
  3. keine Viren, Würmer, Junkmail, Spam, Kettenbriefe, unangeforderten Angebote oder Anzeigen jeglicher Art und unabhängig vom jeweiligen Zweck senden; und
  4. weder die Schwachstellen der Plattform oder eines anderen ihr ähnlichen Systems oder Netzwerks untersuchen, scannen oder testen noch in Widerspruch zu Schutzmechanismen oder Authentifizierungserfordernissen handeln.
  5. keine Scripts, (teilweise) automatisierte Programme oder andere Methoden einsetzen, um bei Käufen Priorität zu erhalten.

* wenn Sie irgendwelche Sicherheitsschwachstellen bemerken, besuchen Sie bitte diese Seite.

Wenn TicketSwap vermutet, dass Sie sich nicht an den Plattformvertrag halten, kann TicketSwap Ihnen den Zugang zur Plattform und zum Plattformservice mit sofortiger Wirkung (dauerhaft) sperren.

Veröffentlichung von Informationen:

TicketSwap hat jederzeit das Recht, Informationen zu veröffentlichen, (i) um sich selbst in Gerichtsverfahren zu verteidigen, (ii) eine gerichtliche Anordnung zu befolgen, (iii) sich an alle Gesetze, Vorschriften oder Aufforderungen des Staates zu halten, (iv) die nationale Sicherheit, Verteidigung, die öffentliche Sicherheit und die Volksgesundheit zu schützen und (v) ihre Rechte zu schützen.

Beschwerderegelung: Wenn Sie eine Beschwerde zur Plattform oder zum Plattformservice haben, können Sie sich gerne an TicketSwap wenden. Senden Sie Ihre Beschwerde (möglichst ausführlich) an info@ticketswap.com. Außerdem können Sie Ihre Beschwerde auf allen Seiten über die rote, rechts auf dem Bildschirm angezeigte Schaltfläche weiterleiten.

TICKETVERTRAG

Ticketvertrag:

Ticketvertrag: Wenn Sie auf der Plattform ein e-Ticket zum Kauf anbieten oder von einer anderen Person kaufen, entsteht zwischen Ihnen (als Nutzer) und TicketSwap Local ein Vertrag. Die eigentliche juristische Person, mit der Sie diesen Ticketvertrag abschließen, hängt vom Ort ab, an dem das Event des betreffenden e-Tickets stattfindet. TicketSwap Local behält sich das Recht vor, diesen Ticketvertrag zu ändern. Wenn Sie ein (neues) e-Ticket zum Kauf anbieten oder kaufen, erklären Sie sich automatisch mit der Geltung der aktuellsten Fassung dieses Ticketvertrags einverstanden.

Kaufvertrag: Zwischen dem „Verkäufer“ und dem „Käufer“ eines Tickets entsteht ein Kaufvertrag.

Verkauf von e-Tickets

Hochladen von e-TicketsSie können als Verkäufer auf der Plattform ein e-Ticket zum Kauf anbieten, indem Sie eine Datei des e-Tickets hochladen. Diese Datei muss die digitale Originalfassung sein, die vom Ticketanbieter bereitgestellt wurde. Dem Verkäufer muss das Recht zum Verkauf des e-Tickets zustehen. Eingescannte e-Tickets, Fotos von e-Tickets oder abgeänderte Dateien sind nicht erlaubt. Der Verkäufer kann sein Angebot zum Verkauf des hochgeladenen e-Tickets, solange sein Angebot nicht angenommen wurde, jederzeit zurücknehmen. Zur Vermeidung eines Irrtums: Sobald das Angebot von einem Käufer angenommen wurde, kommt ein endgültiger Vertrag mit dem betreffenden Käufer zustande und ist der Verkäufer verpflichtet, das e-Ticket an den Käufer zu verkaufen.

Beschreibung von e-Tickets:

Der Verkäufer trägt die Daten zum e-Ticket möglichst vollständig und wahrheitsgemäß ein. Die Daten umfassen in jedem Fall den Namen des Events, den Preis und die persönliche Kontonummer des Verkäufers. Das Bankkonto muss sich in einem der hier aufgeführten Länder befinden. Der Verkäufer legt die Währung für die Auflistung einer unterstützten Währung fest.

Wenn das e-Ticket mit einem festen Block oder Sitzplatz verbunden ist, ist der Verkäufer verpflichtet, die Platznummer eindeutig im Feld „Beschreibung“ anzugeben. TicketSwap Local behält sich das Recht vor, die Informationen über ein angebotenes e-Ticket an die Informationen anzupassen, die auf dem hochgeladenen e-Ticket angegeben sind.

Kosten und Preis:Der Verkäufer bestimmt den Verkaufspreis eines jeden von ihm auf der Plattform angebotenen e-Tickets selbst („Verkaufspreis“), wobei dieser Preis nicht mehr als 120% des Originalpreises (inkl. Servicekosten) des e-Tickets betragen darf. In einigen Ländern gelten (Höchstpreis-)Beschränkungen beim Online-Anbieten oder -Weiterverkaufen von e-Tickets. Der Verkäufer ist verpflichtet, sich an etwaige nationale Gesetze zu halten. Der Verkäufer schuldet TicketSwap Local für jedes e-Ticket, das Gegenstand eines Kaufvertrags geworden ist, einen Betrag in Höhe von 5% des Verkaufspreises (inkl. MwSt.) („Servicekosten“). Die Leistung dieses Betrags erfolgt durch Verrechnung; der Verkäufer empfängt mithin 95% des Verkaufspreises.

Für den Fall, dass ein E-Ticket für mehr als 120 % des ursprünglichen Preises (einschließlich Bearbeitungsgebühren) verkauft wird, behält sich TicketSwap Local das Recht vor, den Verkauf rückgängig zu machen oder den Betrag, der über 120 % des ursprünglichen Preises liegt (einschließlich Bearbeitungsgebühren) zu begleichen. Wann dies passiert, entscheidet TicketSwap Local, und der Käufer kann daraus keine Rechte ableiten.


Wenn der Verkäufer bereits ausgezahlt wurde, hat der Verkäufer den Betrag, der über 120 % des ursprünglichen Preises liegt (einschließlich Bearbeitungsgebühren) laut den Rückzahlungsbedingungen an TicketSwap Local zurückzuzahlen.

MwST.: Die MwSt. auf e-Tickets, die der Verkäufer auf der Plattform verkauft, muss bereits hinsichtlich des originalen e-Tickets entrichtet worden sein, bevor der Verkäufer das e-Ticket anbietet. TicketSwap Local stellt die MwSt. hinsichtlich der Transaktionskosten zu Lasten des Käufers und hinsichtlich der Vermittlungskosten zu Lasten des Verkäufers in Rechnung.

Verkaufte e-TicketsDer Verkäufer empfängt bei einem abgeschlossenen Verkauf eine E-Mail mit einer Bestätigung. Danach wird das verkaufte e-Ticket automatisch von der Plattform entfernt. Der Verkäufer ist verpflichtet, nachzuprüfen, ob das e-Ticket auf der Plattform als „verkauft“ angezeigt wird. Der Verkäufer trägt die Pflicht, alle Duplikate des verkauften e-Tickets zu vernichten.

Auszahlung an den Verkäufer: Der Verkäufer empfängt den vereinbarten Verkaufspreis abzüglich Servicekosten schnellstmöglich nach Verkauf und Lieferung der e-Tickets (nachfolgend: die „Auszahlung“). Nach Meldung eines ungültigen e-Tickets oder im Falle von (mutmaßlichem) Betrug kann die Auszahlung an den Verkäufer aufgeschoben werden, bis mehr Klarheit über die Situation herrscht. Falls nach Auffassung von TicketSwap ein Anlass dazu besteht, kann die Auszahlung durch TicketSwap storniert werden.

Hohe Beträge: Ein Verkäufer, der zu irgendeinem Zeitpunkt selbst, oder gemeinsam mit „ähnlichen Verkäufern“, e-Tickets im Wert von mehr als 570,- Euro für noch nicht stattgefundene Events verkauft hat oder zum Kauf anbietet (nachfolgend: „Unsicherer Wert“), erhält keine Auszahlung, bevor in angemessener Weise feststeht, dass die e-Tickets gültig waren und der Käufer am Event teilnehmen konnte. Unter „ähnlichen Verkäufern“ werden andere Verkäufer verstanden, die die gleiche Bank-, E-Mail-, Telefon- oder sonstige Daten wie der Verkäufer benutzen. Der Unsichere Wert wird von TicketSwap Lokal zugunsten des Verkäufers reserviert. TicketSwap Lokal benutzt hierfür ein Anderkonto. Wenn dem Verkäufer mehr als 570,- Euro an Unsicherem Wert zustehen, wird immer eine Bestätigung angefordert, ob der Verkäufer damit einverstanden ist, bevor ein neu angebotenes e-Ticket auf der Plattform sichtbar wird.

Einhaltung der EU-Vorschriften: TicketSwap muss laut EU-Vorschriften Verkäufer auf der TicketSwap-Plattform einem „Know your Customer“-Verfahren („KYC”, „Kenne deine Kunden“) unterziehen. KYC-Verfahren werden von unseren Zahlungs-Dienstleistern durchgeführt und unterliegen strengen Datenschutzrichtlinien. . Die Auszahlungs-Leistungserbringer führen eine Gegenprüfung Ihrer Informationen gegenüber ihren eigenen und öffentlichen Datenbanken auf verdächtiges Verhalten durch. Aufgrund dieser Prüfung musst du ihnen eventuell zusätzliche ID-Dokumente vorlegen. Dabei muss es sich um Originalkopien deiner ID-Dokumente handeln, die nicht geändert (z. B. mit einem Wasserzeichen versehen) werden dürfen. Diese ID-Dokumente werden nach Verifizierung vom Zahlungs-Dienstleister gelöscht.

Hohe Beträge: Ein Verkäufer, der zu irgendeinem Zeitpunkt selbst, oder gemeinsam mit „ähnlichen Verkäufern“, e-Tickets im Wert von mehr als 570,- Euro für noch nicht stattgefundene Events verkauft hat oder zum Kauf anbietet (nachfolgend: „Unsicherer Wert“), erhält keine Auszahlung, bevor in angemessener Weise feststeht, dass die e-Tickets gültig waren und der Käufer am Event teilnehmen konnte. Unter ähnlichen Verkäufern werden andere Verkäufer verstanden, die die gleichen persönlichen Daten wie der Verkäufer verwenden.

Der Unsichere Wert wird von TicketSwap Local zugunsten des Verkäufers reserviert. TicketSwap Local benutzt hierfür ein Anderkonto. Wenn dem Verkäufer mehr als 570,- Euro an Unsicherem Wert zustehen, wird immer eine Bestätigung angefordert, ob der Verkäufer damit einverstanden ist, bevor ein neu angebotenes e-Ticket auf der Plattform sichtbar wird.

Stornierung des Verkaufs: TicketSwap Local hat ein Interesse an einer guten Durchführung des Kaufvertrags zwischen dem Käufer und dem Verkäufer. Der Kaufvertrag enthält daher auch eine unwiderrufliche Bedingung zugunsten von TicketSwap Local, in der Form, dass diese TicketSwap Local in die Lage versetzt, die Einhaltung des Kaufvertrags zu fordern, vom Kaufvertrag zurückzutreten oder den Kaufvertrag anzufechten falls der Käufer oder der Verkäufer die Bedingungen des Ticketvertrags nicht erfüllt hat.

Gratistickets: Der Verkäufer darf keine Tickets verkaufen, die er kostenlos erworben hat. Dazu gehören Tickets, die man in einem Preisausschreiben gewonnen hat, Gästelisten-Tickets, usw., wobei dies sich jedoch nicht auf diese Fälle beschränkt.

Mindest-Ticketpreis: Auf der Plattform gelistete Tickets sollten für mindestens 5 € (oder dem Gegenwert von 5 € in anderen Währungen) angeboten werden.

Kauf von e-Tickets

Kosten, Zahlung und Lieferung: Der Käufer eines e-Tickets kann online mittels der angebotenen Zahlungsmethoden bezahlen. Die Transaktionskosten für den Kauf eines e-Tickets betragen 5% des Verkaufspreises einschließlich Kosten der Zahlung und MwSt. Das e-Ticket ist unmittelbar nach dem Kauf von der Plattform herunterzuladen. Nach erfolgter Zahlung liefert TicketSwap Lokal daneben das e-Ticket schnellstmöglich per E-Mail in Form eines Links zu einer PDF-Datei. Bei einem Kauf ist ein endgültiger Vertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer zustande gekommen. Aufgrund der Art des Produkts ist es nicht möglich, den Kauf rückgängig zu machen.

Secure Swap:Secure Swap: Manche e-Tickets können auf der Plattform mittels Secure Swap gekauft werden. Über Secure Swap werden e-Tickets, die durch den Verkäufer auf der Plattform angeboten wurden, nach dem Verkauf unbrauchbar gemacht. Der Käufer erhält im Rahmen des Kaufs ein neues einmaliges e-Ticket auf eigenen Namen. Dadurch weiß der Käufer mit Sicherheit, dass das gekaufte e-Ticket einsetzbar ist und noch nie benutzt wurde. Ein Secure Swap e-Ticket erkennen Sie am Secure Swap Logo.

Eventänderungen: Der Käufer ist dafür verantwortlich, sich über das Event, für welches ein e-Ticket gekauft wurde, zu informieren. und sollte selbst überprüfen, ob das Event verschoben, abgesagt oder auf irgendeine Weise geändert wird (nachstehend als „Geändert” oder „Änderung‘‘ bezeichnet).

TicketSwap Local tut sein Möglichstes, Käufer über Änderungen in Events zu informieren, muss dies jedoch nicht tun.

TicketSwap Local ist für keinerlei Schäden haftbar, die Nutzern (Käufern und Verkäufern) von TicketSwap aufgrund von Event-Änderungen entstehen.

Sollte ein Event ausfallen, gewährt der Veranstalter des Events der (juristischen) Person, die das E-Ticket für das Event direkt vom Veranstalter erworben hat (dem Verkäufer) eine „Entschädigung“.
Dabei wird beabsichtigt, dass diese Entschädigung (mit oder ohne Verkäuferkontakt) dem Käufer ausgezahlt wird, da der Käufer durch Erwerb des E-Tickets über unsere Plattform zum Eigentümer wird.


Es kann passieren, dass die Entschädigung des Veranstalters vom Betrag abweicht, den der Käufer für das E-Ticket auf der Plattform gezahlt hat. TicketSwap Local ist weder gegenüber dem Käufer noch dem Verkäufer für den oben genannten „Preisunterschied“ haftbar.


Bei der Auszahlung einer Entschädigung an einen Käufer für ein abgesagtes Event wird prinzipiell zwischen Secure Swap-E-Tickets und Nicht-Secure Swap-E-Tickets unterschieden.

Wenn der Kauf über Secure Swap erfolgt ist, nimmt der Veranstalter zu abgesagten Events und möglicherweise entsprechenden Entschädigungen normalerweise direkt (wahrscheinlich über die Plattform) Kontakt mit dem Käufer auf. Die Entschädigung für ein abgesagtes Event besteht normalerweise aus dem vom Verkäufer des E-Tickets gezahlten Originalbetrag (ausschließlich Bearbeitungsgebühren des Ticket-Lieferanten). Dieser Betrag weicht eventuell vom Betrag ab, den der Käufer über die Plattform gezahlt hat - der entsprechende Preisunterschied kann dabei über oder unter dem Originalbetrag liegen. Der Veranstalter überweist die Entschädigung normalerweise an TicketSwap Local. Ticket Swap Local gibt die Entschädigung dann an den Käufer weiter.


Für den Fall, dass der Kauf nicht über Secure Swap abgewickelt wurde, ist der Verkäufer verpflichtet, jegliche vom Veranstalter für das ausgefallene Event angebotene Entschädigung einzufordern und diese dann entsprechend den Rückzahlungsbedingungen auf Rechnung des Käufers an TicketSwap Local zu überweisen. Dieser Betrag wird auf den vom Käufer gezahlten Betrag maximiert. TicketSwap Local überweist diesen Betrag an den Käufer.

In manchen Fällen sieht die Stornoregelung anders aus als im vorgenannten Prozess. Dabei ist die bevorzugte Lösung stets, dass eine Entschädigung an den Käufer ausgezahlt wird, und dass TicketSwap Local nicht für  Preisunterschiede haftbar ist.

** Falls ein Event auf einen anderen Termin oder eine andere Zeit verschoben und/oder an einen anderen Veranstaltungsort verlegt wird, ist der Verkäufer nicht zur Zahlung einer Entschädigung an den Käufer verpflichtet. Falls der Käufer in einer solchen Situation sein Ticket nicht mehr nutzen möchte, kann der Käufer seine Tickets eventuell selbst auf der Plattform verkaufen. TicketSwap Local ist für keinerlei sich daraus ergebende Preisunterschiede verantwortlich.

Ungültige e-Tickets: Es besteht ein Risiko, dass über die Plattform gekaufte e-Tickets (mit Ausnahme von Secure Swap e-Tickets) sich als ungültig herausstellen. Die Risiken im Hinblick auf die Gültigkeit des e-Tickets und etwaige damit im Zusammenhang stehende Kosten gehen zu Lasten des Verkäufers und des Käufers. Es ist nicht erlaubt, ein e-Ticket erneut zu benutzen. Es ist auch nicht erlaubt, ein e-Ticket erneut zu verkaufen (mit Ausnahme eines Secure Swap e-Tickets).

Sollte sich herausstellen, dass das E-Ticket ungültig ist, setzt TicketSwap Local Käufer und Verkäufer in einer moderierten Chat-Diskussion an einen Tisch, um in einem vernünftigen Gespräch eine Lösung zu suchen. TicketSwap Local agiert als unabhängiger Moderator zwischen Käufer und Verkäufer und versucht Beweismaterial für die von Käufer und Verkäufer gemachten Aussagen zu finden. Aufgrund dieser Nachforschungen entscheidet TicketSwap Local, ob der Verkäufer dem Käufer die ungültigen Tickets zurückzahlen sollte. Käufer und Verkäufer sind verpflichtet, der Entscheidung von TicketSwap Local nachzukommen.

Wenn ein Verkäufer sich der Zusammenarbeit widersetzt, behält sich TicketSwap das Recht vor, einen Bericht über den Verkäufer zu erstellen, die persönlichen Daten des Verkäufers an den Käufer weiterzuleiten, um einen Polizeibericht zu erstellen, und sein Konto (dauerhaft) zu sperren. Alle Fälle, in denen sich E-Tickets als ungültig erweisen, sind an TicketSwap Local zu melden. Alle über andere Kanäle gemeldeten Streitfälle (z. B. über Kreditkartenunternehmen) werden nur bearbeitet, wenn sie gleichzeitig auch an TicketSwap Local gemeldet werden.

Rückzahlungsbedingungen: Sollte der Verkäufer eine Rückzahlung an TicketSwap Local durchführen müssen, hat der Verkäufer dies gemäß den Rückzahlungsbedingungen zu tun. Eine Rückzahlung seitens des Verkäufers an TicketSwap Local kann durch den Verkauf ungültiger E-Tickets, den Verkauf von E-Tickets zu mehr als 120 % des ursprünglichen Preises (einschließlich Bearbeitungsgebühren) oder Veranstaltungsabsagen verursacht werden, ist jedoch nicht auf diese Fälle beschränkt.

TicketSwap Local führt die Rückzahlung nach bestem Vermögen durch. Rückzahlungen an TicketSwap Local sollten stets unter Nutzung der von TicketSwap Local vorgeschlagenen Methoden  (Abwicklung zwischen Käufer und Verkäufer auf eigenes Risiko) erfolgen. Sollte der Verkäufer eine Rückzahlung an TicketSwap Local für ein abgesagtes Event durchführen müssen, hat der Verkäufer den Betrag, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Entschädigung vom Veranstalter, zu überweisen. Der Käufer kann hieraus keine Rechte ableiten.
In allen anderen Fällen hat der Verkäufer eine Rückzahlung an TicketSwap Local innerhalb von 14 Tagen nach Auszahlung der Erstattung an den Käufer durchzuführen. Sollte eine Rückzahlung nicht innerhalb von 14 Tagen erfolgt sein, behält TicketSwap Local sich das Recht eine Inkassobüro zu beauftragen. Alle vom Inkassobüro erhobenen zusätzlichen Gebühren gehen auf Rechnung des Nutzers.

 

Risiken: Der Kauf eines e-Tickets über die Plattform birgt, mit Ausnahme von Secure Swap e-Tickets, Risiken. TicketSwap Local ist bestrebt, nur sichere und erfolgreiche Transkationen über die Plattform abzuwickeln, aber garantiert nicht, dass ein e-Ticket, das über die Plattform erworben wurde, immer gültig ist und immer Zugang zum gewünschten Event gewährt. Secure Swap e-Tickets besitzen jedoch grundsätzlich immer Gültigkeit für das gewünschte Event.

Haftung: TicketSwap Local haftet nicht für Schäden, die Ihnen infolge der Nutzung des Plattformservice oder der Plattform entstehen könnten, es sei denn, dass dem Schaden ein vorsätzliches, grob fahrlässiges oder rücksichtloses Verhalten zugrunde liegt. Obwohl TicketSwap Local möglichst viele Maßnahmen zur Gewährleistung eines sicheren Kaufs eines e-Tickets trifft, kann sie die Richtigkeit des Plattformservice und des Inhalts der Plattform nicht immer garantieren. Die Richtigkeit oder Gültigkeit eines e-Tickets kann sie nur garantieren, wenn es sich dabei um ein Secure Swap e-Ticket handelt. TicketSwap Local haftet nicht für Folgen von (etwaigen) Unrichtigkeiten hinsichtlich des Plattformservice, der Plattform oder des e-Tickets. TicketSwap Local hat das Recht, die Plattform ohne Vorankündigung (vorübergehend) außer Betrieb zu nehmen oder deren Nutzung zu beschränken bzw. den Plattformservice zu beenden, und zwar ohne Angabe von Gründen und ohne dass hierdurch ein Recht auf Schadensersatz gegen TicketSwap entsteht.

Missbrauch: Sie erklären sich damit einverstanden, keine Informationen, Daten oder Inhalte über die Plattform anzubieten, die etwaige Gesetze oder Vorschriften verletzen. Außerdem erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie:

  1. keinen unrichtigen Bezug zu einer Person oder einer Sache vortäuschen;
  2. keine nicht-öffentliche/gesicherte Bereiche der Plattform betreten;
  3. keine Viren, Würmer, Junkmail, Spam, Kettenbriefe, unangeforderten Angebote oder Anzeigen jeglicher Art und unabhängig vom jeweiligen Zweck senden; und
  4. weder die Schwachstellen der Plattform oder eines anderen ihr ähnlichen Systems oder Netzwerks untersuchen, scannen oder testen noch in Widerspruch zu Schutzmechanismen oder Authentifizierungserfordernissen handeln.

Wenn TicketSwap Local vermutet, dass Sie sich nicht an den Ticketvertrag halten, kann TicketSwap Local Ihnen den Zugang zur Plattform und zum Plattformservice mit sofortiger Wirkung (dauerhaft) sperren. Im Falle eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen behält sich TicketSwap das Recht vor, relevante Daten und Informationen über den Nutzer bis zur völligen Aufklärung des Vorfalls aufzubewahren. Dies bedeutet, dass TicketSwap’s Recht, Daten im Falle eines Verstoßes gegen dessen Nutzungsbedingungen aufzubewahren, das Recht des Nutzers auf Löschung der Daten nichtig macht. Dies tun wir, um zukünftigen Missbrauch zu vermeiden.

Veröffentlichung von Informationen: TicketSwap Local hat jederzeit das Recht, Informationen zu veröffentlichen, (i) um sich selbst in Gerichtsverfahren zu verteidigen, (ii) eine gerichtliche Anordnung zu befolgen, (iii) sich an alle Gesetze, Vorschriften oder Aufforderungen des Staates zu halten, (iv) die nationale Sicherheit, Verteidigung, die öffentliche Sicherheit und die Volksgesundheit zu schützen und (v) ihre Rechte zu schützen.

Veröffentlichung von Informationen:

TicketSwap Lokal hat jederzeit das Recht, Informationen zu veröffentlichen, (i) um sich selbst in Gerichtsverfahren zu verteidigen, (ii) eine gerichtliche Anordnung zu befolgen, (iii) sich an alle Gesetze, Vorschriften oder Aufforderungen des Staates zu halten, (iv) die nationale Sicherheit, Verteidigung, die öffentliche Sicherheit und die Volksgesundheit zu schützen und (v) ihre Rechte zu schützen